Warum die DKB-Kreditkarte für die meisten Studenten nicht geeignet ist

Update (Dezember 2012): Der Hauptgrund für diesen Artikel war die Ablehung vieler Studenten. Inzwischen sieht es so aus, dass die DKB seltener jemanden ablehnt. Dies hängt sicherlich mit dem neunen DKB Cashback-Programm zusammen, das Studenten sehr häufig nutzen, weil sie so viel sparen können.

Zusätzlich gibt es gerade für Studenten, die ein Auslandssemester machen den Vorteil, dass sie dort kostenlos Geld abheben können.

Wer dennoch wissen möchte, wie bisher viele Studenten abgeleht wurden, der kann hier weiterlesen:

Wer die DKB-Kreditkarte beantragt, hat viele Vorteile. Doch in diesem Artikel möchte ich einen wichtigen Punkt erwähnen, über den ich bisher noch nichts im Internet geleseh habe.

Haben Studenten eine Chance von der DKB aufgenommen zu werden?

Diese Frage ist so wichtig, da viele Studenten davon gehört haben, dass man bei der DKB ein kostenloses Girokonto erhält und eine kostenlose Kreditkarte, mit der man weltweit kostenlos Geld abheben kann.

Doch wie schaut`s in Wirklichkeit aus. Ich habe mich inzwischen ausführlicher mit dieser Frage befasst und bin zu folgenden Ergebnissen gekommen, die man berücksichtigen sollte, bevor man DKB-Cash beantragt.

In einem meiner letzten Artikel habe ich darauf aufmerksam gemacht, dass einige von der DKB ohne Begründung abgelehnt werden. Und in diesem Zusammenhang muss man dieses Thema auch sehen.

So und was sind meine Ergebnisse:

1. Zunächst: Es werden leider nicht alle Studenten von der DKB akzeptiert.

2. Selbst Studenten, die ein geringes Einkommen (Bafög,…) haben, können abgelehnt werden.

3. Studenten mit einem guten Einkommen haben bessere Chacen auf das DKB-CASH.

Was genau sind die Gründe für die Ablehnung von Studenten? #

Die DKB versucht ihr Angebot an möglichst viele Kunden zu bringen. Daher kann im Prinzip auch jeder tatsächlich aufgenommen werden. Als ich 2006 DKB-Cash beantragte, war ich Student und hatte kein nennenswertes Einkommen. Ich wurde ohne Probleme akzeptiert. Ich habe die DKB natürlich weiterempfohlen, weil man mit der Kreditkarte wirklich unglaublich flexibel ist. Ich kenne keine andere Bank, bei der man an allen Geldautomaten kostenlos abheben kann… naja, doch genau hier liegt nun das Problem:

Denn eine Freundin hat kürzlich DKB-Cash beantragt, und sie hat ein regelmäßiges Einkommen. Sie wollte die DKB-Kreditkarte, doch sie wurde abgelehnt. Das hat mich einfach geärgert, weil die Deutsche Kreditkarte auf Ihrer Webseite keine Kriterien nennt, wonach die Kunden ausgesucht werden. Außer die allgemeinen Schufa-Bedingungen. Die Freundin hat keinen negativen Schufaeintrag und wurde dennoch abgelehnt.

Ich habe recherchiert und habe folgendes erfahren:

Das Verhältnis von DKB zu Studenten

Die Chancen, dass Studenten von der DKB aufgenommen werden sind viel niedriger, als bei Menschen, die ein festes, regelmäßiges  und gutes Gehalt haben.

Begründet wird dies damit: DKB-Cash besteht aus einem Onlinekonto und einer Kreditkarte. Falls der Student bisher noch von keinem anderen Kreditinstitut eine Kreditkarte erhalten hat, sind seine Chancen geringer, einer DKB-Kreditkarte zu erhalten. Ja richtig, falls der Student noch keine Kreditkarte hatte, hat er es auch schwerer bei der DKB eine Kreditkarte zu erhalten.

Umgekehrt hat man bessere Chancen, wenn man bereits bei einer Bank eine Kreditkarte erhalten hat. Ich hätte gedacht, dass es so wäre, dass man keine Kreditkarte erhält, wenn man schon eine hat. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Also unbedingt angeben, dass man bereits eine Kreditkarte hat (aber auch nur, wenn dies der Wahrheit entspricht!). So erhöht man seine Chancen als Student von der DKB akzeptiert zu werden.

Was würde ich Studenten statt DKB-Cash empfehlen?
Ich habe im Internet ähnliche Angebote verglichen. Und die netbank bietet ähnliche Konditionen wie die DKB, allerdings sprechen die auch explizit davon, dass sie Studenten aufnehmen.

Für alle Studenten: Ein besonders heißer Tipp… der nicht nur Studenten weiterhilft… Bei DKB Cash hängen Girokonto und Kreditkarte leider zusammen. Wer jedoch nur ein kostenloses Girokonto haben möchte, dem ist das netbank GiroLoyal zu empfehlen. Dieses Konto ist prinzipiell unabhängig von einer Kreditkarte (Man kann eine MasterCard dazubeantragen, ist aber ja nicht unbedingt erforderlich, wenn man nicht ständig im Ausland Bargeld abheben möchte). So erhaltet ihr auf jeden Fall schon mal ein kostenloses Girokonto, ohne dass ihr abgelehnt werdet. Legt am besten bei der Beantragung auch einen Bafögausweis bei, oder einen Kontoauszug, wo erkennbar ist, dass ihr jeden Monat ein Einkommen erhaltet (z. B. mit dem Verwendungszweck Studium). Die Höhe ist völlig irrelevant. Hier gehts zum netbank Giroloyal

Link: Ich versuche es dennoch bei der DKB

Eure Erfahrungen:

Lasst mich wissen, welche Erfahrungen ihr als Studenten mit der DKB gemacht habt? Wurdet ihr ohne Probleme akzeptiert?

Welche Erfahrungen habt ihr mit der netbank gemacht. Schickt uns einen Kommentar, denn wir sind auf eure Erfahrungen gespannt.

9 Antworten auf „Warum die DKB-Kreditkarte für die meisten Studenten nicht geeignet ist“

  1. Guten Tag,

    ich finde die Überschrift dieses Artikels („Warum die DKB-Kreditkarte für die meisten Studenten nicht geeignet ist“) irreführend.

    Das einzige Argument, welches dem Artikel nach gegen die DBK spricht, ist doch, dass man abgelehnt werden kann? Oder gibt es einen anderen Grund den ich überlesen habe?

    mfg Tobi

    1. völlig richtig,
      als Student kann man von der DKB abgelehnt werden. Das ist das Hauptargument. Ansonsten spricht nichts dagegen, dass man als Student ein DKB Konto führt.

      Es ist ebene ärgerlich, wenn man ein Girokonto beantragt und nachher von der Bank abgelehnt wird. Aber sicherlich kann man es auch versuchen. Mit etwas Glück kann es sein, dass man nicht abgelehnt wird.

  2. Das man schon eine (bzw. mehrere) Kreditkarte(n) hat, kann entweder positiv oder negativ ausfallen. Grundsätzlich gilt:

    * eher positiv wenn man die Kreditkartenabrechnung immer vollständig bezahlt: pünktlich ist gut, später desto besser (weil damit verdient ja auch die Bank etwas von dir)

    * negativ wenn man wegen der zu spät bezahlten Rechnung ständig eine Zahlungserinnerung bzw.. Mahnung bekommt.

    Ich habe selber über mehr als sieben oder acht Kreditkarten bei verschiedenen Banken bzw. Kreditinsituten gehabt, jetzt habe ich nur noch zwei, und eine von denen hat einen maximalen Kreditumfang von 12000 Euro monatlich, die andere hat „nur“ 4000 Euro Limit weil ich diese weniger nutze. Ich bin immer noch Student!

    Anfangs war mir immer schwer, eine Kreditkarte zu bekommen, langsam kommen aber immer Angeboten auf Gold und Platinkarten, und manchmal verschenken mir die Banken die Jahresgebühr!

  3. Ich möchte jetzt mal auf ein Problem der DKB zu spechen kommen, welches ich so noch nirgends im Internet lesen konnte: die Kreditlinie.

    Als Neukunde habe ich vor 2 Jahren ohne Einkommen 500 Euro Kreditlinie zu meiner Visa Kreditkarte erhalten. Das klingt jetzt nicht wenig, aber man muss ja, möchte man nicht ständig seine Kreditkarte aufladen, einen Monat damit auskommen. Mir hat das fast immer gereicht, daher kein Problem.
    Daraufhin habe ich meiner Schwester die DKB empfohlen – sie hat dann vor ca 8 Monaten ihr Konto dort eröffnet, doch siehe da, nur 100 Euro Kreditlinie auf der Visa Karte. Dh, vor der Benutzung muss Sie im Grunde immer aufladen, denn was macht man mit 100 Euro im Monat? Richtig, gar nichts.
    Sie hat dann bei der DKB mehr Kreditlienie beantragt (1000 Euro), doch die DKB hat abgelehnt. Damit habe ich auch gerechnet, ohne Einkommen hat die Bank keinen Grund dem Antrag stattzugeben. Dann haben wir auf die regelmäßigen Geldeingänge meiner Eltern hingewiesen – abgelehnt. Dann haben wir einen Kontoauszug ihres gut gefüllten Tagesgeldkontos geschickt – wieder abgelehnt. Dann haben wir zugesagt, daß unsere Eltern bürgen können – nochmal abgelehnt. Irgendwann haben wir etwas angefressen die Hotline angerufen und die Auskunft erhalten, dass grundsätzlich keine Bürgschaften angenommen werden. Die einzige Möglichkeit die Kreditlnie zu erhöhen sei ein regelmäßiges Einkommen.
    Ich wollte das dann genau wissen und habe meinerseits versucht meine Kreditlinie auf von 500 auf 1000 Euro zu erhöhen (auch noch ohne Einkommen). Auch ich habe alles o.g. versucht, ohne Erfolg. Zu dem Zeitpunkt habe ich allerdings ein Praktikum gemacht, welches mit 400 Euro vergütet wurde. Den Zettel hingeschickt, zack 1000 Euro Kreditrahmen. Das soll einer verstehen…

    Zusammenfassend muss ich sagen, wer Geld verdient ist mit der DKB gut beraten, aber ohne Geldeingang ist man mit 100 Euro Kreditlinie schlichtweg zahlungsunfähig, wenn man einmal das Aufladen vergisst. Denn das dauert immer 1-2 Tage bis das Geld dann auf der Kreditkarte angekommen ist!! Zudem ist die gezwungen Aufladerei extrem nervig. Doch da gibts Alternativen:
    Ich habe parallel noch ein Konto bei der Diba und da gibt es diesen ganzen Umstand mit Aufladen nicht. Da ist auch noch nie der Begriff Kreditline ein Thema gewesen. Und Geld bekomme ich ohne Einschränkung.

    Warum ist das so?
    Der Hauptunterschied ist, daß man bei der DKB eine „echte“ Kreditkarte bekommt und bei der Diba (wie bei vielen anderen auch) eben nicht, sondern „nur“ eine Debit-Kreditkarte. Diese Debitkarten funktionieren im Alltag genau gleich wie die echten Kreditkarten nur wird direkt nach vorgenommener Zahlung vom Konto abgebucht – ganz im Gegensatz zur Kreditkarte, wo nur einmal im Monat abgerechnet wird. Daher übrigens der Name Kreditkarte, weil sie dir ja somit bis zu abrechnung einen Kredit in Höhe deiner Einkaufssumme gibt. Und da dib DKB gerne eine Sicherheit hätte diesen Kredit zurück zu bekommen, erweitert sie die Kreditlinie nur gegen einen Einkommensnachweis.

  4. Ob der Kreditrahmen bei der DKB-Kreditkarte hoch oder niedrig ist, ist vollkommen irrelevant. Immerhin hat man auch bei der DKB eine ganz normale EC-Karte (Depit-Card) und damit kann man wie überall ganz normal einkaufen.
    Die Kreditkarte ist nur interessant, wenn man a) auf Überseee im Ausland ist (denn in der EU kommt man auch mit der EC-Karte sehr weit) und b) wenn man überall kostenlos abheben möchte.
    Wenn man natürlich sein Geld gut verzinsen möchte (Tagesgeld), dann schiebt man ganz freiwillig sein Geld auf das integrierte Kreditkarten-Konto was man ganz bequem automatisiert einstellen kann.
    Wer kein Geld hat und auch kein Geld bekommen wird (d.h. kein regelmäßiges Einkommen hat), dem hilft auch eine Kreditkarte nicht, man tappt dann nur in eine Schuldenfalle.

  5. Hallo,

    bin Student im jetzt dritten Semester.

    Habe ein DKB-Cash Konto angefragt – innerhalb von 7 Tagen hatte ich die Zusage & wenig später auch sämtliche Unterlagen im Briefkasten.

    Leider ist die Kreditkarte nie angekommen, dies liegt laut DKB jedoch an der Post – soll auf dem Postweg verloren gegangen sein. Ärgerlich, aber hinnehmbar.

    Kann die Intention dieses Textes somit nicht bestätigen.

    Auch als Student mit realtiv geringem Einkommen ist der Erhalt eines DKB-Cash Kontos problemfrei möglich.

    Best regards,

    Master Dude

  6. Hallo,

    ich bin seit ca. einem Monat vor dem Studienbeginn DKB Kunde und hatte keine Probleme, doch dazu nachher mehr. Ich kann erstens mit der Überschrift des Artikels „Warum die DKB Kreditkarte für die meisten Student nicht geeignet ist“, nichts anfangen, da im Artikel lediglich ausgesagt wird, dass man als Student abgelehnt werden kann, aus unklaren Gründen, versucht wird eine Antwort zu geben, aber dennoch nie ein Fazit fällt. Es wird meiner Meinung nach um das Thema herum geredet. Da allerdings um die Erfahrung gebeten wird, kann ich nur meine Erfahrung wiederspiegeln: Wie bereits Eingangs erwähnt, hatte ich keinerlei Probleme Kunde bei der DKB zu werden. Ich muss dazu allerdings sagen, dass ich dualer Student bin. Da ich allerdings noch keine Immatrikulationsbescheinigung zum Zeitpunkt des Kontoabschlusses hatte, habe ich zuerst das normale DKB Cash beantragt, da mir schriftlich mitgeteilt worden ist, dass ich eine DKB Student Card im nachhinein beantragen kann. Das Konto wurde zwecks Ferienjob benötigt, da ich nicht wollte, dass alles über ein Konto geht, welches meine Eltern für mich seit meinem 6. Lebensjahr angelegt hatten, zudem bietet die DKB viele weitere Vorteile gegenüber meiner vorherigen Bank. Da zum Zeitpunkt des Kontoabschlusses allerdings ebenfalls kein geregeltes Einkommen vorhanden war, habe ich 500€ angegeben, keine Kontoauszüge vorgelegt und angegeben, dass ich noch nie eine Kreditkarte hatte und mein Konto wurde gewährt. Das Geld für den Ferienjob ging dann doch auf mein altes Konto, d.h. mein DKB Konto hatte in den ersten 1 1/2 Monaten kein Gehalt aufzuweisen. Dennoch konnte ich dann die DKB Student Card (d.h. ich hab jetzt 2 Kreditkarten) zum bestehenden Konto beantragen. Erst nach 2 1/2 Monaten ging das erste Gehalt abzüglich Steuern von ca. 750€ Netto auf das Konto (also 1000€ Brutto). Seitens der DKB gab es nie Probleme. Was leider nicht geht ist, dass ich die normale Kreditkarte zurück gebe und nur die Student Version behalte. Dazu muss man von Anfang an die DKB Student abschließen, was sicherlich mit vorhandener Immatrikulationsbescheinigung kein Problem gewesen wäre. Als dualer Student war meine Zusage bei einem renomierten Großunternehmen in der Automobilbranche zwar schon seit über einem Jahr gesichert, jedoch hat es die Hochschule dennoch versäumt, eine Immatrikulationsbescheinigung rechtzeitig vorzulegen, diese lag erst 3-4 Tage nach Studienbeginn in meinem Postfach.

    Zur DKB selbst, man kann wirklich überall kostenlos Geld mit der Visa abheben, mich machen die Bankautomaten immer stutzigen, auf denen ein Prozentsatz steht, aber dieser wird bei der DKB nicht abgezogen. In manchen ausländischen Ländern anscheinend schon, dann soll man aber das Geld im Nachhinein zurückfordern können. Da sich bei der DKB problemlos ein Dauerauftrag Online einstellen lässt, mit dem vom Gehalt monatlich ein Haushaltsbudget an die Visa Karte überwiesen kann, welches dann von der DKB Kreditkarte abgehoben werden kann. Man kann auch bis auf einen fixen Betrag alles überweisen lassen, wem das lieber ist. Ebenso kann mit der DKB Kreditkarte City Cashback betrieben werden, allerdings habe ich das noch nie ausgetestet. Und beim Online-Cashback sind Seiten wie Qipu doch geeigneter, da mehr ausbezahlt wird. Wer allerdings noch gerne Flugmeilen bei der Lufthansa sammelt, ist hier auch nicht schlecht aufgehoben. Wer gerne bei der DKB abschließen möchte und Prämien teilen möchte, kann sich gerne bei mir melden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.